Navigation

Chia-Brötchen

 

100 g   Karotten
1   gelbe Peperoni
2 EL  Rapsöl
   Salz
500 g  Weissmehl
55 g Chia-Samen
½ Würfel Hefe
ca. 3,5 dl Buttermilch
  Butter für die Form

Ergibt 12 Stück, für 1 Springform à 24 cm Ø

1. Karotte grob raffeln, Peperoni fein hacken. Öl in einer beschichteten Bratpfanne warm werden lassen. Gemüse ca. 5 Minuten dämpfen, mit ½ TL Salz salzen. Beiseitestellen, etwas abkühlen lassen.

2. Mehl, 50 g Chia-Samen und 1½ TL Salz in einer Schüssel mischen. Eine Mulde formen. Hefe, 3 dl Buttermilch und Gemüse in die Vertiefung geben. Alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Bei Bedarf wenig Buttermilch dazugeben. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde um das Doppelte aufgehen lassen.

3. Form ausbuttern. Hefeteig in 12 Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Teigkugeln in die vorbereitete Form legen, nochmals ca. 15 Minuten aufgehen lassen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Brötchen mit restlicher Buttermilch bestreichen, restliche Chia-Samen darüberstreuen. In der Ofenmitte ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

Zubereitung ca. 30 Minuten + ca. 75 Minuten aufgehen lassen + ca. 40 Minuten backen

Pro Stück ca. 7 g Eiweiss, 4 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, 850 kJ/200 kcal

Serviertipp: Chia-Brötchen mit Hüttenkäse
15 g Kresse grob und 1 Frühlingszwiebel fein schneiden. Mit 200 g Hüttenkäse mischen. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken, in eine Schüssel geben. Kühl stellen. Hüttenkäse mit den Brötchen servieren.

Chia-Tipp: 

  • Chia-Samen haben eine enorme Quellkraft. In Flüssigkeit eingelegt, quellen sie auf das Zehn- bis Zwölffache zu einer puddingartigen Masse an.
  • Chia-Samen verleihen Gerichten einen tollen Crunchy-Effekt. Beispielsweise in Gebäck oder Panaden für Fleisch. 
    GenM-350x49px.png
    Bio leistet einen wertvollen Beitrag an die Generation von morgen.